Erfahrungsbericht

Hinweis: Die Preise wurden umgestellt auf das Land Deutschland.

Wir lieben die Hühnerherzen

Hallo!

Nachdem ich euch in "Tiger - endlich wieder fit" vor über 2 Jahren berichtet habe, wie superlecker mir das Anifit-Mampfi schmeckt, bekommt ihr nun einen Nachschlag. Inzwischen bin ich 20,5 Jahre alt und meine Dosenöffnerin gibt mir tatsächlich noch immer das beste und am tollsten duftenden Futter, das es überhaupt auf unserem Katzenplaneten gibt!!

Natürlich muss ich dafür regelmäßig ganz viel Rabatz machen, damit sie nicht vergisst, die Dosen immer fleißig nachzubestellen. So ganz von alleine würde sie das sicher nicht schaffen. Aber ich bin es ja gewohnt, mich um alles zu kümmern. Zum Beispiel sage ich ihr, wann sie die Türen auf und zu machen muss, wenn ich unbedingt nach draußen muss. Nur zur allgemeinen Garten-Kontrolle, versteht sich. Zum Rumstinkern gehe ich selbstverständlich wieder in meinem Haus aufs Klo und miefe dort herum (hihi - das Müffeln mag mein Mensch nämlich gar nicht). Als Entschädigung rufe ich meine Köddel-Wegmacherin zum Spielen. Sie darf mir dann einen Klingelball vor die Füße rollen lassen oder einen Bindfaden mit Knubbel auf dem Teppich herumziehen. Es ist total lustig, wenn sie halb unter den Schränken herumkriecht, unter die ich das Bällchen geschossen habe :o)))

Bei der Tierärztin war ich in den letzten Jahren auch nicht mehr. Die Transportkiste fand ich sowieso immer total blöd und wollte da nie rein gehen. Wozu auch? Alles was ich brauche, kann mir meine Dosenöffnerin doch nach Hause bringen lassen.

Nun hat die Ofenzeit wieder angefangen und ich schnarche abwechselnd im Bett oder hinter dem Ofen. Bestimmt ist bald wieder dieser besondere Tag, an dem ich etwas noch viel viel Tolleres als meine Dosen aufgemacht bekomme. Letztes Jahr hatte meine persönliche Anifit-Auskennerfrau meinem Menschen nämlich so eine Tüte für mich gegeben... Und da waren irre leckere trockene Hühnerherzfussel drin - DAS war echt der Hit! Dafür habe ich sogar Kunststückchen gemacht und mich auf die Hinterbeine gestellt. Und ganz ganz laut dabei gesungen. Das klang fast so wie diese Lieder im Radio, nur noch viel besser!

Das wars erstmal wieder von mir - ich wünsche euch allen, dass ihr auch immer so leckeres Mampfi bekommt wie ich und sage noch einmal ganz herzlich DANKE für alles an unsere Anifit-Auskennerfrau!